themen

Home  >>  psychologische beratung  >>  themen

„Es ist nicht das Schiff, das durch das Schmieden der Nägel und Sägen der Bretter entsteht.
Vielmehr entsteht das Schmieden der Nägel und Sägen der Bretter aus dem Drang
nach dem Meere und dem Wachsen des Schiffes“
(Antoine de Saint-Exupéry)

Die Themen können vielfältig sein – privat sowie beruflich:

Persönlichkeitsentwicklung, Klärung & Stärkung
… Einzelberatung
… Paarberatung
… bei (persönlichen) Krisen & belastenden Ereignissen
… bei Konflikten & (drohender) Eskalation
… in Zeiten des Suchens und Zweifelns
zum Erkennen des eigenen Werts.

Stärkung der Resilienz & Abgrenzung
… um Grenzen bei sich und anderen zu erkennen |
„Bis hier her und nicht weiter!“
… von Stress und Überbelastung zu Entspannung und Selbstbestimmung
… bei allgemeiner Energie- und Antriebslosigkeit | "wieder in den Fluss kommen".

Begleitung von Veränderungsprozessen &
der Entscheidungsfindung

… wenn durch veränderte (Lebens-)Umstände Unterstützungsbedarf besteht | Kündigung, Trennung, Abschied
… wenn neu übernommene Aufgaben zu einer größeren Herausforderung werden als angenommen
… als Vorbereitung auf bestimmte Ereignisse/Gespräche
… wenn das Leben sich anderweitig selbstständig macht.

Gerontopsychosoziale Beratung & Angehörigenberatung
… wenn ich nicht mehr ich bin: wie mit Abhängigkeit und/oder schwindender Selbstbestimmung umgehen?
... wenn rundherum nichts mehr so ist wie es war: neue schnelle Welt, Verlust, Einsamkeit
… für Angehörige: Unterstützung zum Meistern der neuen herausfordernden Situation
u.v.m.

Trennbalken petrol

Aufklärung: Psychologische Beratung und Coaching stellen keine Heilbehandlung dar und richten sich daher an gesunde Menschen. Dementsprechend stellen Psychologische Beratung und Coaching keinerlei Ersatz für eine ärztliche Diagnose bzw. Behandlung, sowie keinerlei Ersatz für Psychotherapie dar. Jegliche Art von Diagnoseerstellung und (Psycho-)Therapie kann ausschließlich nur von einem/einer Arzt/Ärztin, Facharzt/ärztin bzw. Psychotherapeuten/Psychotherapeutin erfolgen. Bitte wenden Sie sich bei Verdacht auf eine Erkrankung (physisch oder psychisch) an eine entsprechende Fachkraft (Arzt/Ärztin, PsychotherapeutIn, klinische/r PsychologIn).